Ihr Browser ist uralt! Installieren Sie einen neuen Browser oder installieren Sie Google Chrome Frame um diese Seite optimal sehen zu können.

Ökumene in Bad Oeynhausen - ACK gestaltet Gottesdienste

Die Kirchengemeinden in der Innenstadt von Bad Oeynhausen arbeiten in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) schon lange zusammen. Sie gestalten unter anderem die jährliche Nacht der Offenen Kirchen. Dieses Jahr musste die Veranstaltung zu Pfingsten leider aufgrund der Corona Pandemie ausfallen. Ein Zeichen des ökumenischen Miteinanders soll dafür am Sonntag, dem 8. November 2020, die Feier der regulären Gottesdienste in den Innenstadtkirchen sein.

Unter dem Motto der Jahreslosung 2020 „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ gestalten Liturgen und Prediger*innen der römisch-katholischen Ortsgemeinde, der Neuapostolischen Kirche und der evangelisch landeskirchlichen Gemeinden die Gottesdienste einer jeweils anderen Konfession aktiv mit. Auch die Gemeindemitglieder sind an diesem Sonntag eingeladen, den Gottesdienst einer benachbarten Kirchengemeinde zu besuchen. Die aktuellen Auflagen für Gottesdienste wegen der Corona-Pandemie werden dabei in allen mitwirkenden Kirchen genau eingehalten.

In der neuapostolischen Kirche werden als Besucher Pfarrer Christian Hohmann ( Pfarrer für das Amt Mission, Ökumene und Weltverantwortung),  Antje Illeson-Labie (Evangelische Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt) und Anne Kunz (Kirchenmusikerin der katholischen Kirchengemeinde) erwartet. Aus der neuapostolischen Gemeinde werden Hans-Werner Meyer, Wolfgang Lawendel und Cornelia Lack verschiedene Kirchen besuchen und sich dort an Lesungen oder Fürbittengebeten beteiligen.