Ihr Browser ist uralt! Installieren Sie einen neuen Browser oder installieren Sie Google Chrome Frame um diese Seite optimal sehen zu können.

Hospizdienste in Bad Oeynhausen und Löhne vorgestellt

Der Hospizkreis Löhne e.V. und der Ökumenische Hospizkreis Bad Oeynhausen nahmen die Einladung der Neuapostolischen Kirchengemeinde Bad Oeynhausen an. Am Donnerstag, 5. März 2015 um 19.30 Uhr fand der Informationsabend für die Gemeindemitglieder und Interessierte aus dem Kirchenbezirk Herford in der Kirche Auf der Spitze in Bad Oeynhausen statt. Es hatte sich eine größere Anzahl an Zuhörer eingefunden.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, Schwerkranke und sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Freunde ehrenamtlich zu begleiten“, erklärten Anne-Meike Thöne und Dr. Julia Bloech die Hospizarbeit in ihrem Vortrag. Anne-Meike Thöne stellte die Angebote des Ökumenischen Hospizkreis Bad Oeynhausen und Dr. Julia Bloech den Hospizdienst Löhne vor. 

Was bedeutet Hospiz?

Mit dem Begriff Hospiz verbindet man Fürsorge und Geborgenheit. „In der Hospizarbeit geht es nicht darum, dem Leben mehr Tage, sondern darum, den restlichen Tagen mehr Leben zu geben.“ Mit diesem Zitat von Cicely Saunders, Begründerin der modernen Hospizbewegung, erläuterten die Referentinnen die Ziele.

Hospiz macht Schule

Besonderes Interesse für die teilnehmenden Lehrkräfte der Sonntagsschule war die Vorstellung des Projekts „Hospiz macht Schule“. Ein Angebot für Grundschulen zum Thema Tod, Trauer und Abschied.

Offen für alle

Im Hospizkreis engagieren sich Menschen aus verschiedenen Berufen und Altersklassen sowie unterschiedlicher religiöser und weltanschaulicher Ansichten. Der Hospizdienst ist kostenfrei und unabhängig von Nationalität, Religion und Einkommen.

Die Zuhörer waren beeindruckt von dem vielfältigen Arbeiten und Aufgaben der Hospizkreise. Im Anschluss des Vortrages nutzen etliche Teilnehmer die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und vereinbarten weitere Termine. 

Der Hospizkreis Löhne e. V. informiert auf einer eigene Internetseite.