Ihr Browser ist uralt! Installieren Sie einen neuen Browser oder installieren Sie Google Chrome Frame um diese Seite optimal sehen zu können.

Gospelchor African’s Voice gastiert in Bad Oeynhausen

Am Samstag, 11. Oktober 2014, gibt der schwarzafrikanische Chor „African’s Voice um 17:30 Uhr ein Konzert in der neuapostolischen Kirche Bad Oeynhausen. Auf dem 90-minütigen Programm stehen fremdsprachliche christliche Lieder (Gospels und Spirituals in afrikanischen Sprachen).

Die Chormitglieder sind neuapostolisch und kommen aus Berlin, Bielefeld, Eupen (Belgien), Osnabrück, Marl und Recklinghausen. Sie üben drei- bis vier Mal im Jahr in Bielefeld. Dirigent und Organisator ist Diakon Joao Agostinho aus der Gemeinde Bielefeld-Mitte. Am 12.06.2004 gab der Chor bereits ein viel beachtetes Konzert in der Gemeinde Herford. 

„Die Stimme Afrikas“, so die deutsche Übersetzung des Chores, besteht seit 1988 und wurde in Berlin gegründet.

 

Zur Geschichte des Chores

Vier junge Männer aus Angola/Südwestafrika trafen sich am 17. September 1988 in Leipzig in der damaligen DDR. Vier Jahre Ausbildung in Europa lagen vor ihnen. Alle waren in ihrer Heimat schon Christen und wollten auch in der Fremde zum Lobe Gottes Lieder singen. Sie gründeten den Zentralchor der Angolaner in der DDR. Von nun an reisten sie durchs Land suchten gleichgesinnte, musikalische Landsleute.

Durch Moises Mvuama kamen die Chormitglieder mit der neuapostolischen Kirche in Verbindung. In Berlin-Lichtenberg fand der Chor einen geeigneten Übungsraum. Dort traffen sich die Chormitglieder alle 14 Tage.

Inzwischen sind die 22 Mitglieder des Chores aktive Gemeindemitglieder in Berlin, Bielefeld, Niedersachsen und im Ruhrgebiet geworden und geben mehrere Konzerte im Jahr.

Der Eintritt in das Konzert ist frei. Es wird um eine Spende für den Chor gebeten, um die Reisekosten der Sänger zu decken.