Ihr Browser ist uralt! Installieren Sie einen neuen Browser oder installieren Sie Google Chrome Frame um diese Seite optimal sehen zu können.

Friedenslicht aus Bethlehem erreicht Bad Oeynhausen

Das Licht hatte eine lange Reise hinter sich: Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Kinder aus dem Religions- und Konfirmandenunterricht der Gemeinde Bad Oeynhausen holten das Kerzenlicht am Samstag, den 19. Dezember 2015 aus Minden für die Weihnachtsfeier am 4. Advent. Die diesjährige Weihnachtsfeier der Kirchengemeinde stand unter dem Motto „Friedenslicht und Freudenzeit“.

 

Von Bethlehem nach Bad Oeynhausen

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Das Licht aus der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem wird mit dem Flugzeug nach Wien gebracht.

Das Verteilen des Lichts liegt in den Händen der Pfadfinder. In Deutschland wird das Licht ab dem 3. Advent im Rahmen einer Lichtstafette weitergeben. Pfadfinder aus Minden holten das Licht in Dortmund ab, weil die Ruhrgebiets-Metropole eine von mehreren deutschen Städten ist, in denen das Friedenslicht über Österreich eingetroffen war. Das Friedenslicht wurde am 4. Adventsamstag während eines Gottesdienstes im Albert Schweitzer Haus verteilt und konnte sicher nach Bad Oeynhausen gebracht werden.

Eine faszinierende Flamme

Während der Weihnachtsfeier der Gemeinde am 4. Advent fanden alle Teilnehmer auf ihren Plätzen eine Kerze. Am Ende der Feier konnten die Besucher ihre Kerze mit dem Friedenslicht anzünden, dass einen Weg über 3000 km zurückgelegt hatte. Eine faszinierende Atmosphäre entstand als 250 Besucher einen Kreis bildeten und das Symbol des Friedens in ihren Händen hielten.