Ihr Browser ist uralt! Installieren Sie einen neuen Browser oder installieren Sie Google Chrome Frame um diese Seite optimal sehen zu können.

Aufnahme in die Kirche

Einen Gottesdienst mit besonderer Handlung erlebte die Gemeinde Bad Oeynhausen am 15. September 2013. In diesem Gottesdienst wurde Julia Langer in die Neuapostolische Kirche aufgenommen.

 

Gottes Impulse folgen

Unter dem Bibelwort aus Johannes 14, 27 stand der Gottesdienst, den Bezirksältester Lothar Heemeier durchführte. Es sei wichtig, dem Ruf Gottes zu folgen und jeden Tag sich neu für Christus zu entscheiden war der Kerngedanke der Predigt. Bezug nehmend auf den herbstlichen Altarschmuck mit zwei Igeln erinnerte der Bezirksvorsteher an die Geschichte „Der Hase und der Igel“ und zog das Fazit „Gemeinsam sind wir stark“.

Die feierliche Aufnahme

Bezirksältester Heemeier hieß Julia zusammen mit ihrem Partner Tim zur Segenshandlung am Altar willkommen. Für die Zukunft mit Gott erhielt Julia das Psalmwort 55, aus Vers 23 „Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen“ Nach dem öffentlichen Bekenntnis erfolgte die Segenshandlung.

Mit der Aufnahme bekennt sich ein gläubiger Christ zum neuapostolischen Glauben. Damit ist dieser berechtigt alle Segnungen zu empfangen. Voraussetzung für die Aufnahme ist eine Taufe, in einer christlichen Gemeinschaft. Die in anderen christlichen Gemeinschaften gespendete Taufe erkennt die Neuapostolische Kirche als gültig an, sofern sie "rite", also im Namen des dreieinigen Gottes und mit Wasser, vollzogen wurde.

Zahlreiche Gottesdienstbesucher nutzten nach dem Gottesdienst die Gelegenheit, Julia ihre Glück- und Segenswünsche entgegen zu bringen.